BNI-Präsentationstraining-Goldene-Regel

Creative flipcharts, illustrated by Barbara Roth, cartoonsbyroth

***

Kreative Flipcharts gestalten

Ob in Trainings oder Vorträgen, ob bei Meetings oder im Kunden- oder Verkaufsgespräch – Flipcharts sind ein praktisches und die Kreativität förderndes Visualisierungstool.

Viele Menschen fühlen sich von Flipcharts allerdings eher gestresst.  “Ich kann nicht zeichnen,” höre ich oft.

Um hier zu entstressen, habe ich mir ein paar Tipps und Ideen überlegt, die dabei helfen, schöne, witzige und einzigartig kreative Flipcharts zu erstellen:

Tipp 1: Ein Motiv, das einem gefällt, kopieren

Auf A3- oder A2-Größe hochkopieren, unter das leere Flipchart legen und durchzeichnen.

Tipp 2: Ein Motiv öfters zeichnen

Nach der 20. Zeichnung geht’s erfahrungsgemäß schon viel leichter. Das klingt jetzt viel, ist es aber nicht. Im Falle des LÖFFLER Bürosessels habe ich damals sicher 70 oder mehr Zeichnungen gebraucht, bis ich die Füße mit den Rollen, die Rückenlehne, die Hände auf den Armlehnen und die Proportionen endlich “intus” hatte.

kreative-Flipcharts-Motiv-Indianer

Tipp 3: Einen Aktzeichenkurs belegen

Dabei man lernt in erster Linie, richtig hinzuschauen. Diese Erfahrung nützt einem dann auch fürs Zeichnen von anderen Objekten.

Tipp 4: Ein Flipchart-Training besuchen

Es gibt einige Personen, die sich auf Flipchart-Coaching spezialisiert haben. In Hamburg habe ich letztes Jahr Axel Rachow und Johannes Sauer erlebt, die ich beide empfehlen kann.

Flipcharts-kreativ-gestalten-Begeisterung

Tipp 5: Trotzdem zeichnen

Kinder machen es uns vor: Sie zeichnen einfach drauf los und stehen voll hinter ihren Werken. Wer sich diese Haltung zum Vorbild nimmt und mit Überzeugung und Selbstbewusstsein zeichnet, wird auch durch Krixikraxi-Maxerln begeistern können. Ein paar wunderschöne Beispiele dafür finden sich übrigens bei Picasso.

Tipp 6: Flipcharts fixfertig erstellen und drucken lassen

Und wer absolut nicht zeichnen will, hat die Wahl zwischen zwei ebenso praktistauglichen wie leicht umsetzbaren Varianten:

Motiv auf einem Flipchart einmal fixfertig erstellen lassen – und sobald die Seite “abgenudelt” aussieht, das Motiv immer wieder auf frische Flipchartsbögen kopieren (unter Flipchartbogen legen und durchzeichnen – siehe Tipp 1)

Motiv als Druck-pdf erstellen lassen und von einer Druckerei mitsamt dem ganzen Flipchart-Bogen drucken lassen – eine praktische Lösung für Motive, die man immer wieder benötigt. Im Raum Wien wird der Druck von personalisierten Flipcharts z.B. von Druck.at angeboten.

Ich wünsche viel Spaß beim kreativen Gestalten von Flipcharts!

Kreative-Flipcharts-Motiv-indianer-2

Die Flicharts in diesem Artikel wurden anlässlich des Präsentationstrainings des Business Netzwerk International (BNI) am 16. Februar erstellt. Barbara Roth ist Mitglied des Chapters Bach.