Gesicht zeichnen lernen

Viele Menschen möchten gerne Gesichter zeichnen lernen, um selber Figuren am Flipchart oder PowerPoint Männchen erstellen zu können. So dass sie ihre Präsentationen effektiver gestalten können. Allerdings lassen sich viele davon abschrecken, weil sie denken: Gesichter zeichnen ist schwierig. In diesem Artikel erhalten Sie eine Anleitung zum Gesichter zeichnen – und zwar ganz einfach!

Zuerst ist es wichtig zu wissen, warum es so wichtig ist, Figuren mit Gesicht zeichnen zu können. Danach erfahren Sie dann, mit welcher Zeichentechnik sie die Aufgabe spielerisch einfach und souverän bewältigen können.

Warum das Gesicht beim Figurenzeichnen so überragende Bedeutung hat

Das Gesicht ist bei Figuren (und auch bei uns Menschen) derjenige Teil des Körpers, der uns entscheidende Informationen über die Figur (bzw. den Menschen) vermittelt: In welcher Stimmung ist unser Gegenüber? Macht die Person oder Figur ein trauriges Gesicht? Ist er oder sie wütend? Fröhlich? Überrascht? Es ist für uns Menschen sehr wichtig, diese Informationen zu besitzen. Denn erst dann wissen wir, welche Gefühle unser Gegenüber gerade spürt. Und mit welchen Verhaltensweisen wir aufgrund der Gefühle zu rechnen haben. Wenn wir diese Emotionen kennen, wissen wir, wie wir uns am besten verhalten sollen. Droht Gefahr? Müssen wir daher flüchten? Nehmen wir Trauer war? Sollen wir das Gegenüber trösten? Wirkt das Gegenüber fröhlich und unbeschwert? Können wir uns entspannen? All diese Informationen über das Gegenüber und davon abgeleitet unsere Handlungsoptionen können wir aus dem Gesicht herauslesen. Sowohl bei einem realen Gegenüber – als auch bei Figuren.

Gesichter zeichnen - glückliches Gesicht und fröhliches Gesicht

Weil der erste Schritt der schwerste ist…

…gibt es meinen kostenlosen einwöchigen E-Mail Kurs mit den 5 Quick Wins. Mit diesen Kreativitätstechniken erstellen Sie sofort bessere Visuals und Präsentationen – mit Figuren Zeichnen!

Da bin ich dabei!

Warum es wichtig ist, Figuren mit Gesicht zeichnen zu können

Gesichter zeigen also Gefühle. Und diese Gefühle sind bei Präsentationen sehr wertvoll. Sie sind sozusagen das geistige Band zwischen der vortragenden Person am Flipchart und den Menschen im Publikum. Bei live Präsentationen, Vorträgen, Seminaren oder Trainings ebenso wie online.  Wenn Gefühle im Spiel sind, kann das Publikum viel direkter und intensiver angesprochen werden. Die Informationen werden emotional verankert. Was eine viel intensivere Art der Informationswahrnehmung ist als wenn die Informationen lediglich rational verarbeitet werden. Wir wissen seit Jahrzehnten aus der Gehirnforschung, dass Emotionen viel stärkeren Einfluss auf unser Verhalten haben als unser logischer Verstand. Wenn wir also mit Figuren arbeiten, die die Emotionen unseres Publikums ansprechen, können wir unsere Messages viel intensiver und nachhaltiger in den Köpfen verankern.

Was ist das eigentliche Ziel beim Präsentieren?

Worum geht es uns denn wirklich, wenn wir einen Vortrag oder eine Präsentation gestalten oder im Rahmen eines Seminars oder Trainings wichtige Insights oder Lerninhalte präsentieren? Geht es uns nur darum, das Publikum mit Informationen zu versorgen? Oder wollen wir noch mehr erreichen? Die Frage ist natürlich rein rhetorisch: Natürlich wollen wir mehr erreichen.

Präsentationen sind der Transfer von Emotionen

Beim Präsentieren geht es nur oberflächlich betrachtet darum, Informationen zu vermitteln. Blicken wir tiefer, dann erkennen wir, dass wir weit mehr als Informationsvermittlung erreichen wollen. Denken Sie an ein Seminar oder Training: Hier ist das Ziel, den Teilnehmer:innen etwas beizubringen, ein neues Bewusstsein zu vermitteln, sie zu etwas motiviert oder eine Verhaltensveränderung anzustoßen. Bei einer unternehmensinternen Präsentation kann das Ziel z.B. darin bestehen, ein Budget für eine bestimmt Maßnahme zu bekommen. Oder das Management zu überzeugen, wichtige strategische Schritte zu unternehmen. Das heißt: wir möchten unser Publikum von etwas überzeugen, zu etwas motivieren oder neugierig auf etwas machen.

In allen genannten Fällen geht es in erster Linie darum, das Publikum emotional anzusprechen. Wie wir weiter oben schon gesehen haben: Um Emotionen wecken zu können, brauchen wir Visualisierungen, die in der Lage sind, die Gefühle anzusprechen. Und genau das können wir, wenn wir Gesichtsausdrücke zeichnen können.

Gesichter zeichnen - wütendes Gesicht und trauriges Gesicht

Weil der erste Schritt der schwerste ist…

…gibt es meine 5 Quick Wins. Mit diesen grundlegenden Kreativitätstechniken erzielen Sie sofort bessere Visuals und Präsentationen – mit Figuren Zeichnen!

Gesicht zeichnen lernen – mit Gefühlen!

Beim Gesichter zeichnen geht es also in Wirklichkeit ums Gefühle Zeichnen. Diese Erkenntnis ist für viele Teilnehmer:innen an meinen Online Kursen oder meinen Masterclass Business Retreats eine echte Erleuchtung. Sie verstehen plötzlich, dass zwischen einem Strichmännchen ohne Gesicht und einem Strichmännchen mit Gesicht ein Riesenunterschied besteht – was die emotionale Wirkung auf das Publikum betrifft. Insofern arbeiten wir nach dem Prinzip: Wenn schon Figuren zeichnen, dann gleich richtig! Nämlich unbedingt mit Gesicht. Dazu brauchen Sie aber keine großartige Zeichentechnik. Einfaches Skizzieren, Scribblen bzw. Strichmännchen oder Sketchnotes sind völlig ausreichend.

Und für alle, die gerade erst mit dem Figuren zeichnen anfangen, gibt es eine ganz einfache Zeichenanleitung, wie man aus aus einer Kegelfigur eine erste Basis-Figur mit Smiley Gesicht machen kann – hier können Sie das kostenlose Poster gratis downzuloaden:

Poster Figuren im Comic Stil zeichnen Opt in

Kostenlose Zeichenanleitung…

…mit der Sie in 5 Minuten eine erste einfache Basisfigur zeichnen lernen. Erfahren Sie außerdem, wie Sie diese Figur weiter ausbauen – und fesselndere Präsentationen in PowerPoint und am Flipchart gestalten können.

Ganz einfach 5-Minuten Poster kostenlos downloaden & gratis E-Mails Infos dazu.

Glückliches Gesicht zeichnen Anleitung

Ein glückliches Gesicht ist der beste Start. Alle, die am Anfang erst einmal mit einer Emotion starten möchten und diese dann zeichnerisch perfektionieren möchten, denen empfehle ich das glückliche Gesicht. Den Grund kennen wir aus dem täglichen Leben mit Menschen: Wenn uns jemand anlächelt, macht uns das gleich fröhlicher. Genauso ist das bei Figuren. Wenn sie ein fröhliches Gesicht machen, wenn die Figur lächelt, ein strahlendes oder fröhliches Gesicht hat, dann macht das gute Stimmung. Eine Figur mit glücklichem Gesicht kann man während einer Präsentation oder einem Seminar in vielen verschiedenen Situationen einsetzen.

Beim glücklichen Gesicht kann die Skala des Glücks mit dem Mund dargestellt werden: Je breiter der nach oben gebogene Mund ist, desto mehr lächelt oder grinst die Figur. Sobald der Mund auch noch geöffnet ist, entsteht der Eindruck, dass die Figur vor lauter Glück jubelt.

Ängstliches Gesicht zeichnen Anleitung

Ein ängstliches Gesicht zeichnen können ist nützlicher als viele im ersten Moment jetzt vielleicht denken. Warum soll man Angst zeichnen? Ist das nicht kontraproduktiv? Wie lässt sich eine ängstliche Figur überhaupt einsetzen?

Angst ist ja (leider) etwas, was im Business Kontext nicht gerne gezeigt wird. Dabei haben viele von uns Angst in Verbindung mit beruflichen Themen: Davor, dass ein Projekt nicht rechtzeitig fertig wird, vor einer Preisverhandlung, vor einem Vorstellungsgespräch, davor, im Seminar vor einer Gruppe zu präsentieren…und so weiter. Diese Ängste überspielen wir natürlich und lassen sie auch bewusst oft nicht zu. Aber vorhanden sind die Ängst dennoch (und sehr oft lassen sie uns dann nachts nicht schlafen).

Beim ängstlichen Gesicht spielen Mund, aber noch vielmehr die Augen (oder Augenbrauen) eine wichtige Rolle. Der Mund ist meist nach unten gebogen – kann aber auch nach oben gebogen sein (die Kombination aus traurigen Augen und nach oben gebogenem Mund kann z.B. dazu benutzt werden, ein gequältes Lächeln darzustellen.)

Wütendes Gesicht zeichnen Anleitung

Ein wütendes Gesicht zeichnen können ist ebenfalls sehr hilfreich. Denn Wut ist die zweite Emotion, die – neben der Angst – im Business weit verbreitet ist. Sehr oft wird Angst auch kompensiert und äußert sich in Wut. Diese darzustellen und sichtbar zu machen, kann im Rahmen von Trainings zu Themen wie Selbstmanagement oder Emotionale Intelligenz wichtige Erkenntnisprozesse triggern. Wenn Comicfiguren wütende Gesichter haben, dann reizt das ganz besonders zum Lachen. Indem Frustration oder Aggression humorvoll auf den Punkt gebracht werden, können verdrängte Gefühle humorvoll aufgelöst und abgebaut werden.

Beim Wütenden Gesicht spielen wieder Augen und Mund eine wichtige Rolle. Wie schon beim Angst zeichnen, gilt auch hier: der Mund ist meist nach unten gebogen. Man kann auch Zähne zeigen (dadurch wird die dargestellte Aggression noch stärker). Allerdings kann der Mund auch lächeln und die Augen böse dreinschauen. Diese Kombination führt dann zu dem Eindruck, die Figur schaut bösartig oder hämisch.

Gesichter zeichnen - glückliches Gesicht und fröhliches Gesicht

Weil der erste Schritt der schwerste ist…

…gibt es meine 5 Quick Wins. Mit diesen grundlegenden Kreativitätstechniken erzielen Sie sofort bessere Visuals und Präsentationen – mit Figuren Zeichnen!

Weitere Emotionen und Gesichtsausdrücke zeichnen

Neben diesen wichtigsten Gefühlen gibt es natürlich noch viele weitere verschiedene Emotionen in zahlreichen Abstufungen. Und die gute Nachricht ist: All diese verschiedenen Gefühle lassen sich mit einem kompakten Baukasten aus wenigen Mundstrichen und zwei Varianten von Augen(brauen)strichen kombinieren. Gefühle zeichnen lernen ist also technisch wirklich einfach.

Für alle, die ich mit diesem Artikel dazu inspirieren konnte, jetzt damit anfangen oder sich intensiver damit zu beschäftigen, noch zum Abschluss der Tipp: Am Anfang scheinen die Striche manchmal noch nicht richtig zu sitzen. Selbst ich verhaue ab und zu Zeichnungen – einfach weil die Abstände (zwischen Mund und Nase, den Augen, etc.) oder die Form falsch sind. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht zeichnen kann. Sondern einfach, dass man weitermacht!

Und ein technischer Tipp für alle, die Figuren für PowerPoint Präsentationen erstellen möchten: Am iPad nutze ich die kostenlose Version von Adobe Fresco zum Figuren zeichnen. Diese lassen sich dann ganz einfach als pngs oder jpgs exportieren und in PowerPoint zum Präsentationen erstellen nutzen.

Viel Spaß dabei!

Barbara Roth M.A., international führende Business Illustratorin & Cartoonistin

Barbara Roth unterstützt Unternehmen und Einzelpersonen dabei, die eigene Kreativität freizusetzen, für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung und Transformation zu nutzen – und so noch erfolgreicher zu sein.

Kontaktieren Sie Barbara Roth: +43 699 18259135, barbara.roth@cartoonsbyroth.com

Wenn Sie Figuren und Gefühle zeichnen lernen möchten…

…dann empfehle ich meine Online Kurse und Masterclass Retreats. Darin lernen die Teilnehmer:innen Visuals & Figuren zeichnen, visuelle Präsentationen am Flipchart gestalten bzw. PowerPoint Präsentationen erstellen – und ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Visualisierungsstil zu entwickeln.

Wussten Sie, dass Sie Business Illustrationen auch beauftragen können?

…um Poster, Folder, Erklärvideos oder Social Media Kampagnen zu gestalten?

In der Unternehmenskommunikation können Business Illustrationen sowohl in der internen Kommunikation als auch in der externen Kommunikation dazu beitragen, Stakeholder auf innovative Weise anzusprechen, Neugier & Interesse zu wecken, die Aufmerksamkeit erhöhen sowie wichtige Messages nachhaltig in den Köpfen zu verankern.

Sie haben Interesse, mehr zu erfahren? Dann finden Sie hier Informationen zu meinem Angebot. Und ich freue mich, mit Ihnen jederzeit ein erstes, unverbindliches Beratungsgespräch (live oder online) zu führen: barbara.roth@cartoonsbyroth.com, +43 1 876 30 38 (Cartoon-Atelier Wien) oder +43 699 18 25 91 35 (Barbara Roth direkt).

Weitere Inspirationen zum Thema Zeichnen lernen…

Sommerurlaub Blogartikel Cartoon Serie Motiv 1

Inspiration zum Zeichnen

In diesem Artikel erzähle ich, wie aus einer Inspiration zum Zeichnen mein Business entstanden ist. Denn ich kenne viele Menschen,…

Kreativität
Menü